“ Hey, habt ihr Lust auf kranke Bilder ? „

Es ist einfach unbeschreiblich, wenn man mit genialen Künstlern in eine Richtung denken kann. Kreative Hirnergüsse vereinigt euch !

Mit Chris L. laufen wir uns erstmal in der Oranienstraße in Xberg warm.Zu späterer Stunde werden wir auch Lisa  treffen. Sie ist Performance-Künstlerin, wenn Agonoize on stage ist. Wir hängen bei geschmeidigen Punk- und Metallklängen, im „Franken“.

Welche Reaktion wählt man -mit Nachdruck- als sozialverträglichste, wenn man über sich, als Frontmann bei der Berliner Band Agonoize, einen unterirdisch recherchierten Artikel mit falscher „Ansage“ in einem Dark Musik-Magazin liest?

Genau! MANN entscheidet sich für den Gegenschlag in Form von Bildern. Genau unser Ding. Wer Chris L. kennt und wer sein Können verfolgt, weiß, dass seine Arbeit gnadenlos provokativ  ist. Leid, Liebe, Sadismus, Macht, Sex und Religion, lassen sich übrigens herrlich auf der Bühne kombinieren.

Hier gilt wieder einmal: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Aggressivität, eine Herausforderung , kompromisslos,schwarz/weiß, hart!

Er steht Sin City..Marvel..Star Wars…

Chris hat niemals von einem Ausstieg gesprochen. Eine Pause, die einfach gesundheitlich mehr als erforderlich ist, wär mal nötig, sagt er. Wenn man für die Band alles gibt, weil ein Leben ohne Bühne unvorstellbar ist, wird es nach 5 Jahren Aufschub einfach Zeit, an sich zu denken. Selbst nach einem Durchbruch des Unterschenkelknochens auf Gips verzichtet. Nasenbruch, zig Rippenprellungen, Steißbruch, verbrannte Haut… : “Die Show ist das Wichtigste, ich hab immer bis zum Schluss durchgespielt.“

Als DJ ist Chris auch ziemlich gut unterwegs. Sage Club oder Last Cathedral, um nur einige aufzuzählen.  Zur Zeit laufen die Vorbereitungen für den Out of Line Weekender  vom 1. – 3.3 .2013, die Show von Agonoize muss 1000% sitzen. Das ist nur einer der Ansprüche von Chris an seine Arbeit.

Nach unsrem Shooting sitzen wir  in unsrem Wohnzimmer und quatschen. Neue Shootings mit Chris sind in Planung und in unsren Kopf bereits fertig. Es werden keine Bilder von Sonnenuntergängen oder putzigen Kätzchen.

Aber das hat sich der geneigte Leser sicherlich schon gedacht.

Advertisements